TourismusRegion Wetterau

claim

Evangelische Kirche in Enzheim

Kirche Enzheim
Evangelische Kirche Enzheim (Foto: Reinhold Rausch)

Enzheim gehört als kleinste Gemeinde zu den vier zusammengeschlossenen Kirchengemeinden Lindheim, Rodenbach, Heegheim und Enzheim. In dem etwa 200 Einwohner zählenden Dorf direkt am Fuße des Enzheimer Kopfs gibt es etwa 90 Gemeindeglieder. Damit ist Enzheim zusätzlich auch die kleinste evangelische Kirchengemeinde des Dekanats Büdingen.

Ein besonderes Flair geht von unserer denkmalgeschützten kleinen Kirche aus, die direkt am Nidderufer gelegen ist und inmitten des bis 1923 betriebenen ehemaligen Friedhofes steht. Erstmalig erwähnt wurde unsere Kirche bereits im Jahre 796, nur wenige Jahre nach der ersten urkundli- chen Erwähnung Enzheims 773.

Alte  Grabsteine säumen den Kirchgarten und begrüßen den Besucher mystisch bereits beim Betreten des Kirchengeländes. Besonderes bauliches Merkmal der Kirche ist zweifelsohne der Altar: Die Kanzel stützt sich direkt auf ihm ab – eine nicht häufig anzutreffende Kombination, die unter dem Namen Kanzelaltar bekannt ist und vorwiegend bei kleinen Gebäuden zu finden ist. In der Decke sieht der Besucher noch die kreisrunden Öffnungen, durch die in der Vergangenheit die Glockenseile liefen. Leider gab es auch Zeiten, in denen aus dem Glockenturm gar kein Läuten erklang, denn in beiden Weltkriegen wurden die Enzheimer Kirchenglocken konfisziert und eingeschmolzen.

Die 1937 neu angebrachte Glocke, 150 Kilogramm schwer und 703 Reichsmark teuer, tönte nur fünf Jahre, bevor sie 1942 erneut abgeholt und zu  Rüstungszwecken eingeschmolzen wurde.

Es dauerte bis zum 13. September 1953, bis eine neue Glocke aufgehängt und geweiht  werden konnte. Seitdem verrichtet sie mit sauberem „f“ ihren Dienst und trägt die Inschrift „Dem Frieden geweiht, ruf ich zur  Seligkeit“. Eigenwillig wie die Enzheimer selbst ist auch die im Jahre 1843 von dem Romroder Instrumentenbauer Friedrich Wilhelm Bernhard erbaute Orgel. Auch sie musste im Kriege Opfer bringen, als ihr 1917 die originalen Zinnpfeifen abmontiert wurden, die erst 1937 durch Zinkpfeifen ersetzt werden konnten. Bemerkenswert ist der volle, satte Klang unserer unter Denkmalschutz stehenden.

Orgel und ihre buchstäbliche Launigkeit: Immer wieder bringt sie unseren Organis ten durch klemmende Ventile zur Verzweiflung und die Kirchengemeinde zum Schmunzeln.

Durch einen im Jahr 2011 eingetretenen Schaden ist sie nun leider stillgelegt und wartet auf ihre Instandsetzung, die wohl im Rahmen der in Kürze stattfindenden Kirchensanierung durchgeführt werden kann.

Beim Besuch eines Gottesdienstes in Enzheim gilt es den Sitzplatz mit Bedacht   zu  wählen: Die Menschen waren kleiner in früheren Zeiten und nicht überall können heutige Erwachsene stehen ohne Gefahr zu laufen, sich den Kopf zu stoßen. Dennoch sind Gottesdienste in Enzheim immer einen Besuch wert. Kommen Sie und erleben Sie eine moderne kleine Gemeinde mit sicht- und  spürbaren mittelalterlichen Wurzeln.

(Reinhold Rausch, gekürzt)

Ansprechpartner

TourismusRegion Wetterau GmbH

Am Glauberg 1a
63695 Glauburg-Glauberg

Telefon: 0 60 41 96 95 50 

Opens window for sending emailE-Mail

Adresse

Pfarramt
Düdelsheimer Straße 11
63674 Altenstadt-Lindheim
Telefon 06047 4468

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail      Öffnet externen Link in neuem FensterInternet

Öffnungszeiten

Besichtigungszeiten: bitte individuell erfragen