Römer

UNESCO-Weltkulturerbe Limes

Schon die Römer schätzten die ertragreichen Böden der Wetterau und nutzten den strategisch bedeutsamen Raum. Deshalb schützten sie vor fast 2.000 Jahren diese Kornkammer mit dem Limes. Heute zählt der Limes zum UNESCO-Welterbe.

Der Grenzverlauf wurde durch Bauwerke wie Palisaden, Gräben, Wachttürme und Kastelle gesichert. Zwei Großkastelle in Butzbach sowie Echzell und die Überreste zahlreicher Landgüter belegen die große Bedeutung des Landstrichs zu römischer Zeit. Die Römerzeit lässt sich auch in den drei regionalen Limes-Informationszentren in Butzbach, Echzell und Friedberg erkunden.

Mit der Saalburg findet sich in der Region auch das weltweit einzige wiederaufgebaute Kastell. Die Kapersburg zählt zu den besterhaltenen Limeskastellen in Hessen. Sie werden über den Limeserlebnispfad Hochtaunus erschlossen.

Der Wetteraulimes ist auf der gut ausgebauten Regionalpark Limesroute und auf dem Deutschen Limes-Radweg erfahrbar. Die Wetterau ist Teil der Deutschen Limes-Straße.

Detaillierte Informationen erhalten Sie auch hier.

Broschüre "Die Römer entdecken!"

Ausflugsziele in der Wetterau

Weitere Infos und Details finden Sie in der Broschüre „Die Römer entdecken – Ausflugsziele in der Wetterau“. 135 Seiten, 12x21 Zentimeter, broschiert. Sie ist kostenfrei erhältlich beim Wetteraukreis Fachbereich Regionalentwicklung und Umwelt sowie bei weiteren Akteuren.