TourismusRegion Wetterau

claim

Eröffnung Bettenradweg

Logo-Beschilderung des neuen Bettenradwegs (Foto: Andreas Rüb)

Die Eröffnungsradtour fand am Freitag, 18. Oktober statt. Los ging es am Abzweig des Bettenradwegs vom Vulkanradweg am Ortseingang Gedern-Oberseemen mit Kreisbeigeordnetem Matthias Walther, Vertretern aus den Anliegerkommunen und Initiatoren der Projektidee.

Der Bettenradweg zweigt in Oberseemen vom Vulkanradweg ab und verläuft über Wenigs, Kefenrod-Bindsachsen über den bewaldeten Höhenrücken Betten nach Ortenberg-Bleichenbach hinunter und schließt am Bahnhof in Glauburg-Stockheim wieder an den Vulkanradweg an.

Der Bettenradweg hat eine Länge von 23 km und wird über vorhandene asphaltierte oder betonierte landwirtschaftliche Wege und geschotterte Waldwege geführt. Seinen Namen hat der Bettenradweg erhalten nach dem Höhenrücken Betten, der das Bleichenbachtal in Ost-Westrichtung vom Wolfsbachtal trennt. Der Bettenradweg stellt eine sinnvolle Ergänzung im touristischen Radwegenetz im Osten des Wetteraukreises dar. In Verbindung mit dem stark genutzten Vulkanradweg ermöglicht er eine Tagesrundfahrt für Radtouristen.

Wer mit der Bahn anreisen möchte, kommt mit dem Stockheimer Lieschen aus der Metropole Frankfurt an und bewältigt den Anstieg bis Gedern-Oberseemen über den Vulkanradweg mit einer maximalen Steigung von 3 % auf einer ehemaligen Bahntrasse. Der Rückweg erfolgt über den Bettenradweg mit einigen attraktiven Aussichtspunkten, oft abwärts rollend zum Bahnhof Stockheim. Dabei gibt es eine längere Gefällestrecke ab den Hügelgräbern im Stadtwald bei Dudenrod bis nach Bleichenbach hinunter über einen geschotterten Forstweg.

Die Beschilderung des Bettenradwegs wurde in den vergangenen Wochen im Auftrag des Wetteraukreises durch Fachfirmen geplant und fertiggestellt. Das Planungsbüro Radverkehrkonzept, Frankfurt war beauftragt den Beschilderungsplan, die Dokumentation in Katasterblättern und die Materialermittlung zu erstellen und die Vorbereitung der Ausschreibung des Materials und der Montage, die Bauüberwachung und die Abnahme durchzuführen. Die Beschilderung wurde durch die Fa. MD Schilder, Fernwald hergestellt und errichtet.

Koordiniert wurde die Planung und Abstimmung der Beschilderung mit den Anliegerkommunen Gedern, Kefenrod, Büdingen, Ortenberg und Glauburg und zwei Privatwaldbesitzern durch die Fachstelle Strukturförderung des Wetteraukreises. Die Fachstelle ist neben den Kreisstraßen auch für die Entwicklung des Radverkehrs im Wetteraukreis verantwortlich. Die Planungs- und Herstellungskosten trägt der Wetteraukreis. Sie belaufen sich auch ca. 15.000 Euro.

Die Projektidee zur Ausweisung des Bettenradwegs stammt ursprünglich von der Initiativgruppe „Neue Dorfmitte Bindsachsen“ und der örtlichen Naturschutzgruppe. Diese wurde von der Gemeinde Kefenrod und der Stadt Gedern aufgegriffen, die ersten Gespräche mit den anderen Anliegerkommunen geführt und dem Wetteraukreis, Fachstelle Strukturförderung, vorgestellt. Durch die Kontakte der Kommunen waren auch die Privatwaldbesitzer von der Planungsidee überzeugt und gaben ihr Einverständnis zur Nutzung eigener Waldwege.

veröffentlicht am: 21.10.2019

Verwaltung zwischen den Jahren geschlossen

Ab dem 23. bis einschließlich 31. Dezember 2019 bleiben alle Dienststellen der Kreisverwaltung geschlossen. Ab dem 2. Januar 2020 sind die Kolleginnen und Kollegen wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten zu sprechen.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß