Aktiv-Programm für Kinder in den Sommerferien

Bildnachweis: Römische Spiele/Wetterau-Museum

In den hessischen Sommerferien bietet das Friedberger Wetterau-Museum unter dem Motto "Geschichte spielend entdecken" ein vielfältiges und tolles Aktiv-Programm für Kinder von 6 bis 12 Jahren an.

Mittwoch, 17. Juli von 10 bis 12 Uhr: Die Römer in Friedberg - (Spielerische) Reise in die Zeit der Römer
Vor fast 2000 Jahren lebten in der Wetterau römische Soldaten, Landwirte, Handwerker und Händler. Im Workshop tauchen die Kinder für zwei/drei Stunden in die Zeit der Römer ein, schlüpfen in römische Tuniken, spielen Spiele der Römerzeit und erfahren viel Spannendes über die Römer in der Wetterau. Doch nicht nur Zuhören ist gefragt, die Teilnehmenden sollen natürlich auch aktiv werden und stellen selbst ein heute noch bekanntes Spiel aus der Römerzeit im Hosentaschenformat her. Mit Annette St. Pierre, Alter: ab 6 Jahren, Kosten: 8 €.

Freitag, 19. Juli und 2. August von 9.30 bis 12 Uhr: Was steht denn da? Geheime Schriften
Römer, Germanen, Ritter, Uroma und du – jeder schreibt anders. Aber mit manch einer Schrift können wir heute kaum noch etwas anfangen. Inschriften in Stein, geheimnisvolle Runen, verschnörkelte Buchstaben, die reinsten Geheimschriften. Wer soll das denn entziffern? Wir machen uns auf die Suche nach den unterschiedlichsten Schriftarten aus vielen Jahrhunderten im Wetterau-Museum und entschlüsseln Abkürzungen, Kritzeleien und hochoffizielle Markierungen. In der Schreibwerkstatt könnt ihr euch selbst an alten Schreibutensilien und Schriften versuchen und neben Tintenklecksen kleine geschriebene Kunstwerke schaffen. In der Postkartenwerkstatt werden wir kreativ und entwerfen kleine Papierkunstwerke, die wir anschließend natürlich auch in Schön- oder Geheimschrift beschriften und verschicken können. Mit Barbara Schmidt, ab 8 Jahren, Kosten: 9 €. 

Mittwoch, 24. Juli von ​​​​​​9.30 bis 12 Uhr: Das Römerbad in Friedberg
Unter einer Schule innerhalb der Burganlage Friedbergs liegt ein besonderes Bauwerk versteckt, das Teil des UNESCO-Welterbes Limes ist: ein römisches Bad. Und das wollen wir genauer unter die Lupe nehmen. Wer hat hier gebadet, war das Wasser warm oder kalt, gab es auch Rutschen und wie kommt das Römerbad überhaupt in die Burg? Neben dem römischen Bad betrachten wir auch Friedberg zur Römerzeit und seine besondere Lage innerhalb der römischen Grenzen in der heutigen Wetterau. Zurück im Museum werden wir selbst zu römischen Baumeistern und stellen kleine Modelle des Römerbades her. Mit Annette St. Pierre, Alter: ab 6 Jahren, Kosten: 9 €.

Freitag, 26. Juli von 9.30 bis 12.30 Uhr: Die Friedberger Ritter und ihre Wappentiere
aben früher in der Burg Friedberg eigentlich echte Ritter gelebt? Welche Spuren lassen sich von den sogenannten Burgmannen heute noch entdecken? Wir beschäftigen uns mit den „tierischen Begleitern“ der Ritter und machen uns auf Bildern, Gebäuden und Figuren im Wetterau-Museum und in der Burg auf die Suche nach deren Wappen. Wer entdeckt den Schwan mit den roten Flügeln und St. Georg mit dem Drachen? Im Anschluss basteln die Kinder Schilde, natürlich mit eigenem „Burgwappen“ und entwerfen sich so ihr eigenes Schutztier. Mit Susanne Gärtner, Alter: ab 6 Jahren, Kosten: 10 €.

Mittwoch, 31. Juli von 9.30 bis 12 Uhr: Wir erkunden den Adolfsturm
Wer war schon mal auf dem Adolfsturm und hat Friedberg und Umgebung von oben betrachtet? Und wieso heißt er eigentlich Adolf? Gemeinsam erkunden wir das Wahrzeichen der Stadt und entdecken beim Aufstieg die Geheimnisse des Turms. Zurück im Wetterau-Museum erfahren wir viel Spannendes über das mittelalterliche Leben in Burg und Stadt Friedberg und stellen gemeinsam ein Modell des Adolfsturms für zu Hause her. Mit Annette St. Pierre, Alter: ab 8 Jahren, Kosten: 9 €.

Freitag, 9. August von 9.30 bis 12 Uhr: Kleider machen Kelten
Kennt ihr den Spruch „Kleider machen Leute“? Er drückt aus, dass die Wirkung eines Menschen auch von seiner Kleidung abhängt. Das war früher bei den Kelten bestimmt nicht anders. Doch was haben die Kelten überhaupt getragen? War Schmuck reine Frauensachen? Nicht nur die Kleidung der Kelten war farbenfroh, auch deren Verzierungen waren fantasievoll gefertigt, bunte Bänder zierten die Kleidung. Gemeinsam lernen wir eine alte Webtechnik kennen und stellen eigene kleine Webkämme für zu Hause her. Mit Anna-Mala Kolaß, Alter: ab 6 Jahren, Kosten: 9 €.

Freitag, 9. August von 9.30 bis 12 Uhr: Mit allen Wassern gewaschen: Friedberger Wasser und ihre Funktionen
Wasser begleitet uns in der einen oder anderen Weise tagtäglich, beim Zähneputzen, Nudeln kochen oder im Freibad. Doch welche „Wasser-Orte“ kennst du in Friedberg? Weißt du, welche verschiedenen Funktionen das Wasser dort im Laufe der Jahrhunderte hatte? Bei einem Streifzug durch die Stadt besuchen und erforschen wir diese spannenden und vielseitigen Orte, vom oberirdischen Springbrunnen bis zum unterirdischen Ritualbad. Im Museum finden wir außerdem heraus, ob Wasser gleich Wasser ist und immer gleich schmeckt? Mit Annette St. Pierre, ab 7 Jahren, Kosten: 9 €.

Mittwoch, 21. August bis Freitag, 23. August, je 10 bis 16 Uhr: Zeitreise durch die Friedberger Stadtgeschichte - 500 Jahre in 3 Tagen
ass Friedberg während der Römerzeit und des Mittelalters eine wichtige Rolle spielte, ist vielen bekannt. Aber was kam eigentlich nach der Zeit der Ritter und Burgen? Was bewegte die Stadt in der Renaissance, der Industrialisierung oder Uromas Lebzeiten, wie veränderte sich die Landwirtschaft und das Leben der Menschen? In den gut 500 Jahren zwischen dem Mittelalter und der letzten Jahrtausendwende ist viel geschehen und für uns gibt es ebenso viel zu erfahren, erforschen und auszuprobieren. Dafür nehmen wir uns drei Tage Zeit, um zwischen Museum und der Kinderfarm Jimbala die spannenden Ereignisse dieser Jahre zu erkunden und mit den eigenen Händen auszuprobieren. Mit Elisabeth Reuter, ab 7 Jahren, Kosten: 65 €, Örtlichkeiten: Wetterau-Museum und Jimbala.

Anmeldungen zu den Workshops und zu den Ferienspielen bitte beim Wetterau-Museum

unter Tel. 06031 88430, per E-Mail oder Anmeldeformular unter Wetterau-Museum

Veröffentlicht am: 01. Juli 2024