Falls diese E-Mail nicht richtig angezeigt wird, wechseln Sie bitte zur Onlineansicht
  Newsletter Tourismus Region Wetterau  

Bonifatius-Route: Zwei-Tages-Wanderung

Unterwegs auf der Bonifatius-Route (Foto: Bonifatius-Route, Gudrun Haas)

Die diesjährige traditionelle Wanderung des Öffnet externen Link in neuem FensterVereins Bonifatius-Route findet statt am Samstag und Sonntag, 3. und 4. September 2016. Wandern Sie mit uns in diesem Jahr vom Burgenstädtchen Ortenberg-Lißberg hinauf in den Vogelsberg! Unser Programm ist in diesem Jahr als Öffnet externen Link in neuem FensterZwei-Tages-Tour geplant.

Für die jeweilige An- und Abreise sind die Teilnehmer selbst verantwortlich. Für die Mittagspausen bitte Rucksack-Verpflegung für ein gemütliches Picknick mitbringen! Natürlich kann man auch einfach nur mal reinschnuppern und sich einen Tag anschließen. Der Preis pro Tag beträgt 10 Euro pro Person.

Für Fragen zu Übernachtungsmöglichkeiten bitte das entsprechende Verzeichnis auf der Homepage nutzen. Das detaillierte Programm und mögliche Änderungen oder Ergänzungen finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

BAROCK - Führung im Gederner Schloss

Gederner Schlossführung (Foto: Angelika Sowa)

Am Sonntag, 4. September 2016 lädt das Kultur- und Tourismusbüro Gedern zu einer besonderen Themenführung ein. Schlossbergführerin Gabi Bieger unternimmt mit den Teilnehmern eine Zeitreise gut drei Jahrhunderte zurück in die Welt des Barock.

Die Zeit zwischen Mittelalter und Neuzeit erzählt  eine ganz besondere Geschichte und hinterlässt nicht nur in Kunst, Musik und Literatur ihre Spuren. Während der Führung werden auch über die Schlossmauern Gederns hinaus Politik, große Persönlichkeiten, die hygienischen Verhältnisse und das Leben des Adels sowie der übrigen Bevölkerung beleuchtet. Die Gästeführerin gewährt viele spannende Einblicke in das Leben des 17. Jahrhunderts. Zum Abschluss wird Kaffee und Kuchen in den historischen Räumen des SchlossHotels serviert.

Treffpunkt ist um 14 Uhr am Kulturhistorischen Museum im Torbogenhaus des Schlosses, Preis pro Person 9,90 Euro. Anmeldeschluss ist der 1. September. Anmeldungen und Informationen bitte über das Öffnet externen Link in neuem FensterKultur- und Tourismusbüro der Stadt Gedern unter Telefon 06045 6008-25 oder Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mail E-Mail.

Büdinger Landpartie

Impressionen von der Büdinger Landpartie (Foto: Ira Goldbecker)

Am zweiten Septemberwochenende steht die 13. Landpartie unter dem Motto "Strandpartie - Sommer, Sonne, Strand und Mee(h)r...". Das märchenhafte Schloss in Büdingen, der Schlosspark und das Gelände werden dekoriert und dienen als Kulisse für das viertägige Gartenfestival vom 8. bis 11. September.

Entdecken Sie die schönsten Anregungen von rund 150 Ausstellern: Pflanzen, Blumen, Möbelkreationen, norddeutsche Köstlichkeiten, Mode und herbstliche Accessoires und vieles mehr. Genießen Sie ein umfangreiches maritimes Rahmenprogramm mit Modeschauen, Oldtimerpräsentationen und Gartenvorträgen. Mehr als 12 Künstler zeigen außergewöhnliche Skulpturen, Bilder, Handgeschmiedetes auf der "Insel der Künste".

Auf der Landpartie ist die Öffnet externen Link in neuem FensterTourismusRegion Wetterau mit einem Stand präsent und bietet den Besuchern zahlreiche touristische Informationen.

Weitere Details zur Landpartie finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

Bad Salzhäuser Gesundheitstage

Der historische Kurpark von Bad Salzhausen - ein Ort der Erholung (Foto: Winfried Eberhardt)

Unter dem Motto "Vorbeugen ist besser als Heilen" dreht sich in Nidda-Bad Salzhausen am 10. und 11. September alles um das Thema Gesundheit. Im Mittelpunkt der "2. Bad Salzhäuser Gesundheitstage" stehen die medizinischen Themen Vorsorge, Vorbeugung und Gesunderhaltung. Besucher erhalten zahlreiche Informationen. Weitere Informationen finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

Tag des Offenen Denkmals

Ein Highlight zum Tag des Offenen Denkmals - der Ortenberger Altar (Foto: Winfried Eberhardt)

Zum "Tag des Offenen Denkmals" am 11. September 2016 finden für interessierte Besucher zahlreiche Aktionen in der Wetterau statt. Hier eine kleine Auswahl:

BÜDINGEN: Das Heuson-Museum bietet von 12 bis 18 Uhr die Sonderausstellung "Kurioses aus dem Museumsmagazin", und Kinder werden eingeladen, auf mittelalterliche Art Feuer zu machen. Zudem ist der Rote Turm, ein imposanter Wehrturm in der Westfront der Büdinger Festungsmauer, von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Weitere Informationen finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

LIMESHAIN: An diesem Tag lockt der Römische Wachtturm am UNESCO-Welterbe Limes. Er wurde  unter Anwendung experimenteller Archäologie rekonstruiert. Seine Mauern beeindrucken damals wie heute dank weißer Kalkfarbe und roter Fugenstriche. Der Limes, seine Aufgaben und das Leben der Germanen und Römer werden erläutert. Weitere Informationen finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

NIDDA-BAD SALZHAUSEN: Führungen im unteren Kurpark mit dem Titel "Historische Bedeutung und Zukunft" von 10 bis 11.30 Uhr und im oberen Kurpark von 15 bis 16 Uhr werden angeboten. Treffpunkt ist jeweils die Kur- und Touristik-Info, Quellenstraße 2. Weitere Infos Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

ORTENBERG: Hier befindet sich die dreischiffige, gotische Hallenkirche (1320-1450), die wunderschöne Marienkirche, mit der Kopie des berühmten Ortenberger Altars, einer der ältesten erhaltenen Glockenstühle sowie reicher floraler Deckenmalerei. Kirchenführungen und Aktionen für Kinder finden statt. Weitere Infos Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

RANSTADT: Um 14 Uhr können Besucher mit dem Kulturverein Dauernheim auf Besichtigungstour gehen und das historische Rathaus von 1600, die Felsenkeller, den Wehrturm aus dem 15. Jh. sowie die ehemalige Wehrkirche mit Turm aus dem 13. Jh. erkunden. Diese und weitere Aktionen in Ranstadt finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

STEINBRUCH MICHELNAU: Interessierte erhalten auf Führungen einmaligen Einblicke in die Erdgeschichte vor rund 15 Mio. Jahren, sowie in das Industriedenkmal mit alten Maschinen und einem großen Holz-Derrick-Kran. Weitere Infos Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

Ein Überblick über alle Aktionen zum "Tag des Offenen Denkmals 2016" im Wetteraukreis findet sich Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

Gedern: Tag des Geotops

Basaltabbau in Gedern (Foto: Deutsche Vulkanologische Gesellschaft, Sektion Vogelsberg)

Zum "Tag des Geotops 2016" am 18. September 2016 findet für geologisch Interessierte ein ganztägiges Programm (10 bis 17 Uhr) mit Vorträgen, Exkursion und Angeboten für Kinder im Gederner Schlossareal statt.

Der Hauptvortrag befasst sich mit den vulkanischen Naturwerksteinen, insbesondere mit ihrer Erhaltung in Gebäuden. Die Exkursion führt zu den genutzten Vulkangesteinen in der Stadt Gedern und in einen alten ortsnahen Steinbruch. Weitere kurze Vorträge befassen sich mit der Nutzung des Hartbasaltes und einem besonderen Rohstoff, der Farberde, die bei Wenings genutzt wurde.

Nicht fehlen sollte der touristische Aspekt. Hier hat die Vulkanstadt Gedern einiges entwickelt, das Bezug hat zu den Themen Geologie, Geotope und Kulturgeschichte im Zusammenhang mit Gestein. Dies ist das Thema eines dritten Kurzreferates. Für Kinder gibt es das Angebot „Junge Vulkanforscher erkunden und experimentieren rund um das Thema Vulkan".

Eine Veranstaltung der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft (DVG), der Öffnet externen Link in neuem FensterVulkanstadt Gedern u.a. Weitere Informationen erhalten Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

E-Bike-Tour "Saft, Most, Stöffche"

Auf der herbstlichen E-Bike-Tour werden heimische Produkte verkostet (Foto: TourismusRegion Wetterau)

Am 18. September 2016 erleben Sie auf der Kelter-Tour Streuobstwiesen voller reifer Äpfel und Birnen, das Beste, was der Herbst in Wetterau und Oberhessen zu bieten hat. Und in den Höfen kann man es riechen, es wird Saft gepresst, gemostet und gekeltert. Unsere Tour führt uns mit Rückenwind durch die heimischen  Streuobstbestände und zu Hauskeltereien, wo wir Süßen, Rauscher und Stöffche verkosten. (ca. 30 Kilometer, 10 bis 13 Uhr, Start und Ziel am Bahnhof Glauburg-Glauberg, Teilnahme ist kostenpflichtig). Anmeldung bitte bis 14.09.2016 bei der Öffnet externen Link in neuem FensterTourismusRegion Wetterau unter Telefon 06041 969550, per Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail oder Mobil 0177 7970140 (Gästeführerin).

Weitere Touren und den aktuellen Flyer als Download finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

E-Biker Maximilian Semsch kreuzt auf seiner Deutschlandtour die Wetterau

Die Teilnehmer in Florstadt-Staden (Foto: Cornelia Dörr)

An diesem Freitag strahlt über dem Venedig der Wetterau – im Stadtteil Staden – nicht die Sonne, sondern eine vitale Radlerrunde, die Öffnet externen Link in neuem FensterMaximilian Semsch mit seinem E-Bike nebst Hundeanhänger ein kleines Stück auf der Niddaroute Richtung Frankfurt begleitet. Maximilian Semsch hat beste Laune, strahlt viel bajuwarischen Charme aus und wird von seiner Ehefrau und seiner Hündin begleitet. Der Vierbeiner darf gelegentlich in den eigens mitgeführten Anhänger zum Verschnaufen springen und sich vom Tourenchef durch die schöne Landschaft ziehen lassen.

Am Vortrag sei Maximilian, der freundlich allen Begleitern das DU anbietet, über Lauterbach und Glauberg in die Wetterau geradelt und hat in Florstadt Staden im Schloss Ysenburg „kuschelig übernachtet“, berichtet er frohgelaunt. Trotz der Wolken am Himmel rüstet die Gruppe begleitet von den guten Wünschen des Hausherrn, Klaus May am Morgen Richtung Frankfurt.

Die Gruppe umfasst neben Familie Semsch drei Radsportfreunde aus Karben, Nidda und Schotten, den für Tourismus- und Kongressmarketing in der Hessen-Agentur zuständigen Sebastian Gleichsner sowie Cornelia Dörr, Öffnet externen Link in neuem FensterTourismusRegion Wetterau.

Der erste Stopp erfolgt im mittelalterlich anmutenden Wickstadt, einem Stadtteil Niddatals mit ca. 50 Einwohnern. Neben dem Herrenhaus umfasst Wickstadt eine Kirche, diverse landwirtschaftliche Gebäude sowie zwei handwerkliche Unternehmen.

Für den weitgereisten Münchner ein beschaulicher Ort nur 30 Kilometer von der RheinMainMetropole entfernt. Semsch genießt die ausgeprägte Radinfrastruktur der Wetterau und begrüßt den Plan, alle 25 Kommunen mit E-Bike-Ladestationen auszustatten. Die Gruppe zieht weiter gen Frankfurt und der Himmel hellt sich immer weiter auf. Weitere Infos Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

Kontakt | Impressum | Datenschutzbedingungen
Herausgeber TourismusRegion Wetterau GmbH, Verantwortliche Redaktion: Cornelia Dörr,
Am Glauberg 1a, 63695 Glauburg-Glauberg, Telefon: +(49) 60 41 96 95 50, Titelfoto: Winfried Eberhard © 2015 Wetteraukreis

Sollten Sie keine weiteren Informationen dieser Art wünschen, können Sie den Newsletter abbestellen