Falls diese E-Mail nicht richtig angezeigt wird, wechseln Sie bitte zur Onlineansicht
  Newsletter  

Das WETTERAUMobil ist unterwegs

Das Wetteraumobil. Foto: TourismusRegion Wetterau

Ab sofort steht der Wetterauer Archäologischen Gesellschaft Glauberg ein mobiles Gefährt zur Verfügung, um über die Besonderheiten der Region zu informieren. Diese werden über das WETTERAUMobil in die Metropolen der RheinMainRegion getragen, um Interessierten einen Besuch der Wetterau schmackhaft zu machen. Mit dem Fahrzeug können sowohl archäologische als auch touristische Zusammenhänge erläutert werden. 

Das WETTERAUMobill informiert demnächst an folgenden Orten: 

- 23. und 24. April 2016:  Öffnet externen Link in neuem FensterBahnhofsfest Glauburg Stockheim 

- 1. Mai 2016: Hoherodskopf, Öffnet externen Link in neuem FensterVGO Vulkanfest

- 8. Mai 2016: Öffnet externen Link in neuem FensterFrühlingsfest an der Keltenwelt am Glauberg 

- 26. Mai 2016: Öffnet externen Link in neuem Fenster Niddarouten-Fest lukullische und regionale Angebote von Frankfurt bis Schotten                                              

Urlaubsbroschüre Wetterau

Die TourismusRegion Wetterau lädt ihre potenziellen Besucher auf
60 ausdrucksstarken Seiten mit vielen Fotos zu einem Besuch ein. Es wird über Radwege, Pauschalangebote, besondere Feste und die Highlights der touristisch interessanten Orte informiert. Man erhält die Urlaubsbroschüre in der Keltenwelt am Glauberg, in den oberhessischen Kommunen sowie als Öffnet externen Link in neuem FensterDownload

E-Bike Touren 2016 versprechen landschaftliche und kulinarische Genüsse

Foto: Rudi Freisinger

Für interessierte Gäste und Freunde des Radelns mit Rückenwind hat sich die TourismusRegion Wetterau auch für dieses Jahr neben individuellen Angeboten 12 sehr attraktive Touren mit vielversprechenden Titeln wie "Kaffeeplausch im Naturgarten", "Vergessene Bahnhöfe", "Keltertour" sowie ein 2-Tages-Programm in und um Nidda Bad Salzhausen einfallen lassen. Den Flyer kann man Öffnet externen Link in neuem Fensterherunterladen oder erhält ihn an den bekannten Ausgabestationen der TourismusRegion Wetterau GmbH

Sonderausstellung „Wolf“ in der Keltenwelt am Glauberg vom 29.04. bis 16.10.2016

Ein Wolfskopf als Schlüsselgriff. Foto: M. Meixner

Mit der Domestikation des Wolfes vor Jahrtausenden machten die Menschen sich den ausgeprägten Jagdtrieb zunutze und übertrugen ihn auf Hunderassen dieser Zeit. Vor allem bei der Oberschicht galt die Jagd und damit die Haltung von edlen Jagdhunden als Statussymbol.

Zu den klassischen Aufgaben der Hunde zählt seit Anbeginn das Hüten von Viehherden.

Schon auf den ältesten Felszeichnungen sind Hunde als Begleiter von Herden dargestellt. Schoßhündchen und Begleiter ins Jenseits – Hunde hatten seit jeher viele Jobs zu erledigen. Bei Ausgrabungen kommen gelegentlich Keramikstatuetten römischer Göttinnen mit kleinen Hunden im Schoß ans Tageslicht. Hunde waren als Beigabe in vor- und frühgeschichtlichen Gräbern keine Seltenheit. Ob als Beschützer auf dem Weg ins Jenseits oder Bestattung des geliebten Haustieres, es gibt verschiedene Optionen und Deutungen. In der Sonderausstellung der Keltenwelt am Glauberg sind eindrucksvolle Beispiele aus dem frühmittelalterlichen Gräberfeld von Nieder-Erlenbach, einem Stadtteil von Frankfurt am Main, zu sehen.

Die Rückkehr des Wolfes nach Hessen thematisiert eine ergänzende Präsentation. Zahlreiche Öffnet externen Link in neuem FensterVeranstaltungen rund um die Themen „Hund“ und „Wolf“ werden in der Keltenwelt am Glauberg sowohl im Museum als auch im Museumsgarten in den nächsten Monaten geboten.

Frühlingsfest an der Keltenwelt am Glauberg, Sonntag 8. Mai, Eintritt frei

Zum vierten Mal findet das Öffnet externen Link in neuem FensterFrühlingsfest mit regionalen Produzenten von Kulinarik und Kunsthandwerk inzwischen im Außenbereich der Keltenwelt am Glauberg statt. Mehr als 55 Aussteller bieten den Besuchern am Sonntag, den 8. Mai von 10 bis 18 Uhr Einblick  in ausgefallenes Holzdesign, Keramikskulpturen und -waren, handgearbeitete Leder-, Filz- und Stoffartikel sowie Produkte aus Metall.

Für Feinschmecker hält das Frühlingsfest leckere heimische Produkte wie Honig, Secco’s und Weine aus der Region bereit. Kulinarische Genüsse wie Marmelade, Chutneys sowie Eigenerzeugnisse des Kloster Engelthal runden das Angebot ab. 

Der Falkner Ernst Marscheck aus Bad Nauheim zeigt eine Greifvogelschau. Spannend wird es beim großen Familien- und Kinderprogramm. Mit den Limeshainer Kräuterfrauen werden Wildkräuter gesammelt und zu einem leckeren Brotaufstrich verarbeitet. Es können nach Herzenslust Seile gedreht, Kerzen gezogen, Leder verarbeitet, Wolle gefilzt, Weide geflochten und Weidenpfeifen geschnitzt werden. Ein Sinnesparcours mit der NaJu (Naturjugend Glauburg) und der Wetterauer Archäologische Gesellschaft Glauberg lädt zum Riechen, Tasten und Fühlen ein.

Als traditionelles Rahmenprogramm wird eine große Sternwanderung zum Glauberg organisiert. In den vergangenen Jahren fand diese bei den Wanderfreunden großen Anklang, so dass über 200 Personen teilnahmen. Entdecken Sie die TourismusRegion Wetterau aus einem anderen Blickwinkel! Mit geführten Wanderungen und unterschiedlichen Themen begleiten Sie erfahrene Wanderführer zum Öffnet externen Link in neuem FensterFrühlingsfest am Glauberg.

Kontakt | Impressum | Datenschutzbedingungen
Herausgeber TourismusRegion Wetterau GmbH, Verantwortliche Redaktion: Cornelia Dörr,
Am Glauberg 1a, 63695 Glauburg-Glauberg, Telefon: +(49) 60 41 96 95 50, © 2015 Wetteraukreis

Sollten Sie keine weiteren Informationen dieser Art wünschen, können Sie den Newsletter abbestellen