TourismusRegion Wetterau

claim

Wölfersheim

Wetterauer Seenplatte und mehr

Nachweislich bereits 1.200 Jahre aktuell sind die Wölfersheimer Ortsteile Berstadt und Melbach und zeugen von einer langen Geschichte der Besiedlung. Zeugnisse der Römer, Merowinger, Staufer und letztlich der Bergbauhistorie belegen eine traditionsreiche Vergangenheit.

Der Wölfersheimer See ist mit 37 Hektar der größte der Wetterauer Seenplatte. Er entstand durch den Tagebau von Braunkohle, die hier in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts abgebaut wurde. Im Öffnet externen Link in neuem FensterWölfersheimer Energiemuseum können Groß und Klein die Geschichte des Braunkohleabbaus in der Region erfahren und Wissenswertes über erneuerbare Energien lernen. Heute geht die Stadt mit einer Biogasanlage in Berstadt und einer der größten Solaranlagen der Umgebung mit gutem Beispiel in Sachen erneuerbare Energien voran.

Ein historischer Rundweg lädt zu Spaziergängen um den Wölfersheimer See ein. Informationstafeln bringen den Wanderern an acht Stationen die Bergbaugeschichte der Gemeinde näher. Am See liegt auch der „Öffnet externen Link in neuem FensterHochseilgarten Wölfersheimer See“, welcher Einzelpersonen und Gruppen nach Voranmeldung für Kletterspaß und Teambuilding zur Verfügung steht.

Auf dem Zukunftspfad Solida 21 können Spaziergänger durch den Herrngarten flanieren und sich auf mehreren Informationstafeln über Natur, Mythologie, Geschichte und viele weitere Themen informieren.

Im Wasserturm in Berstadt befindet sich das Kleinmuseum Arbeitskreis Dorfentwicklung Berstadt. Im Teil des Öffnet externen Link in neuem FensterVolkskundemuseums sind Landwirtschaftsmaschinen, Schmuck und weitere Gegenstände aus dem Alltag der Bewohner von circa 1850 bis 1950 ausgestellt. Im oberen Teil befindet sich das Dokumentations-Zentrum. Alte und neue Literatur, sowie Presseartikel, Bilder und Karten zur Ortsgeschichte und Dorferneuerung sind in diesem Teil des Kleinmuseums zu sehen.

An der Ecke Hauptstraße/ Hainstraße steht das Wahrzeichen Wölferheims. Der Weiße Turm wurde zusammen mit der Stadtmauer im Jahre 1408 errichtet. Mit 27 Meter war er der damals höchste Teil der Anlage und ist bis heute noch gut erhalten.

Durch Wölfersheim verläuft die Ostspange des Öffnet internen Link im aktuellen FensterLutherwegs 1521.

Öffnet externen Link in neuem FensterWölfersheim

Ansprechpartner

TourismusRegion Wetterau GmbH

Am Glauberg 1a
63695 Glauburg-Glauberg

Telefon: 0 60 41 96 95 50 

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail 

Öffnungszeiten

Mo bis Fr: 10 bis 16 Uhr
Sa und So: 11 bis 14 Uhr