TourismusRegion Wetterau

claim

Präsenz zur Grünen Woche

Der Stand der TourismusRegion Wetterau (Foto: Cornelia Dörr)

Im Rahmen der Grünen Woche in Berlin präsentierte die TourismusRegion Wetterau (TRW) zusammen mit der Öffnet externen Link in neuem FensterModellregion Ökolandbau Wetterau die Highlights aus allen Partnerkommunen sowie den Zuwachs an biologisch erzeugten Produkten in der Wetterau.

Während des Bühnenprogramms, unter Moderation von Kai Völker, HR, zeigte eine große Leinwand eine Bildershow. Bei den ansprechenden Motiven aus der gesamten Region bekamen viele Besucher Lust auf einen Urlaub in der Wetterau. Am Stand der TourismusRegion Wetterau konnte man nicht nur Informationsmaterialien erhalten, sondern ganztägig sechs Apfelsorten verkosten. Die Proben aus dem prall gefüllten Apfelrad fanden schnell Abnehmer.

Reiner Neidhart und Kai Völker unterhielten die interessierten Zuhörer perfekt bei den beliebten Kochshows. Das Zuhören wurde stets mit leckeren Kostproben von Handkästerrine, Kräuternudeln oder Apfelpfannkuchen belohnt.

Im „Hesse Gadde“ kochte Rainer Neidhart mit Kollegen in einem Restaurant hessische Gerichte. Vor allem die Grüne Soße ist für die Berliner ein Begriff geworden. Viele Berliner wollten vor Ort die Zutaten dafür kaufen. Vogelsberger Kartoffelwurst und weitere Delikatessen waren bei den Besuchern ebenfalls sehr gefragt.

Die Marketing Gesellschaft "Gutes aus Hessen" hatte verschiedene weitere Anbieter aus dem Bundesland eingeladen, das den Begriff „essen“ bereits im Namen trägt. Die Bio-Wurstwaren der Hephata Gastronomie aus Alsfeld sowie Brot und Brötchen von „Vulkanbäcker“ Haas aus Schotten, die Hungener Käsescheune, die Odenwälder Winzergenossenschaft und die Kelterei Walther waren mit ihren leckeren Produkten am Stand vertreten und machten den Berlinern Lust auf Kulinarik aus Hessen.

veröffentlicht am: 05.02.2018

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß