TourismusRegion Wetterau

claim

Luther in Friedberg

Luther in Friedberg

Seit Martin Luther sind fast 500 Jahre vergangen. Wie sah die Stadt zu Luthers Zeiten aus? Was ist noch original vorhanden? Auf der Führung der zertifizierten Natur- und Kulturführer Wetterau am Reformationstag, 31. Oktober um 14 Uhr, erhalten Sie zahlreiche Informationen.

Im Mittelalter gehörte die ehemalige Freie Reichsstadt und Messestadt Friedberg zu den wichtigsten Städten im heutigen Hessen. Die reiche Vergangenheit lässt sich bis heute im gut erhaltenen Stadtbild ablesen. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören die Burganlage, die gotische Stadtkirche und das mittelalterliche Judenbad.

Im April 1521 erreichte Martin Luther Friedberg, wo er auf seiner Reise von der Wartburg nach Worms übernachtete. Auf seinem Rückweg erreichte Luther Friedberg erneut. Von Friedberg aus schrieb Luther an Kaiser Karl V. einen Brief, in dem er seine reformatorische Stellung und die Reichstagsereignisse noch einmal zusammenfasste. Als Überbringer des Briefes beauftragte er den Herold Kaspar Sturm. Das Wetterau-Museum in Friedberg besitzt u.a. das sogenannte „Lutherschwert“, das einst dem Herold Kaspar Sturm, gehörte.

Treffpunkt: 61169 Friedberg, Europaplatz. Länge ca. 2 Kilometer. Erwachsene 5,00 Euro.

Infos und Anmeldung bitte bei der Natur- und Kulturführerin Annette Miksch unter Tel. 06047 9770193.

Weitere Informationen zu den zertifizierten Natur- und Kulturführern erhalten Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

Informationen zum Lutherweg finden Sie Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier.

veröffentlicht am: 10.10.2017

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß