TourismusRegion Wetterau

claim

8. Mai: Frühlingsfest am Glauberg

Am 8. Mai lädt die Tourismus Region Wetterau zum Keltenfest am Glauberg ein. Foto: Gerhard Uhl

Am 8. Mai 2016 veranstaltet die Wetterauer Archäologische Gesellschaft Glauberg (WAGG) in Kooperation mit der Öffnet externen Link in neuem FensterTourismusRegion Wetterau und der Keltenwelt am Glauberg im neuen Museumsgarten von 10 bis 18 Uhr zum vierten Mal das Frühlingsfest am Glauberg. Ganz im Zeichen der Natur steht diese Veranstaltung mit zahlreichen Mitmachaktionen. Der Eintritt ist frei.

Regionale Produkte und deren Hersteller  bieten den Besuchern Einblick  in ausgefallenes Holzdesign, Keramikskulpturen und -waren, handgearbeitete Leder-, Filz- und Stoffartikel sowie Produkte aus Metall.

Für Feinschmecker hält das Frühlingsfest leckere heimische Produkte wie Honig, Secco’s und Weine aus der Region bereit. Kulinarische Genüsse wie Marmelade, Chutneys sowie Eigenerzeugnisse des Kloster Engelthal runden das Angebot ab.

Informationen und Anregungen zu spannenden Touren und Ausflügen bietet die TourismusRegion Wetterau an und stellt das WETTERAUMobil vor. Die Umweltwerkstatt Wetterau bringt ihr Biber- und Umweltmobil zum Glauberg. Der Naturschutzbund und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald informieren über unsere heimische Flora und Fauna. Der Falkner Ernst Marscheck aus Bad Nauheim zeigt eine Greifvogelschau. Spannend wird es beim großen Familien- und Kinderprogramm. Mit den Limeshainer Kräuterfrauen werden Wildkräuter gesammelt und zu einem leckeren Brotaufstrich verarbeitet. Es können nach Herzenslust Seile gedreht, Kerzen gezogen, Leder verarbeitet, Wolle gefilzt, Weide geflochten und Weidenpfeifen geschnitzt werden. Ein Sinnesparcours mit der NaJu (Naturjugend Glauburg) und der Wetterauer Archäologische Gesellschaft Glauberg lädt zum Riechen, Tasten und Fühlen ein.

Als traditionelles Rahmenprogramm wird eine große Sternwanderung zum Glauberg organisiert. In den vergangenen Jahren fand diese bei den Wanderfreunden großen Anklang, so dass über 200 Personen teilnahmen. Entdecken Sie die Region Wetterau aus einem anderen Blickwinkel! Mit geführten Wanderungen und unterschiedlichen Themen begleiten Sie erfahrene Wanderführer zum Frühlingsfest am Glauberg.

Folgende sechs Themenführungen werden an diesem Tag angeboten: 

Thema: „Vom steinernen Fluss zur Pah-Hoe-Hoe-Lava – Geologische Besonderheiten des Glaubergs“

  • Startpunkt Glauburg-Stockheim, Feuerwehrgerätehaus Stockheim
  • Startzeit: 11 Uhr
  • Wanderführer: Werner Erk
  • Streckenlänge und Dauer: ca. 4 Kilometer / 2 Stunden 

Thema: „Lama Trekking zum Glauberg“

  • Startpunkt: Rohrbach, Parkplatz Sportplatz
  • Startzeit: 9 Uhr
  • Wanderführer: Sandra Schinzel
  • Streckenlänge und Dauer: ca. 4 Kilometer / 3 Stunden 

Thema: „Auf keltischen Wegen über die Hardeck zum Glauberg“

  • Startpunkt: Büdingen, Parkplatz „Hit Markt“ An der Saline 18
  • Startzeit: 9 Uhr
  • Wanderführer: Thomas Dittrich
  • Streckenlänge und Dauer: ca. 13 Kilometer / 4 Stunden 

Thema: „Landwirtschaft in keltischer Zeit“

  • Startpunkt: Altenstadt-Lindheim, P&R Platz unterhalb vom Hansenberg
  • Startzeit: 11 Uhr
  • Wanderführerin: Annette Miksch
  • Streckenlänge und Dauer: ca. 3 Kilometer / 2 Stunden 

Thema: „Fit-im-Kopf - Wanderung“

  • Startpunkt: Limeshain-Hainchen, Mehrzweckhalle Limeshain-Hainchen
  • Startzeit: 10 Uhr
  • Wanderführerin: Stine Kockrick
  • Streckenlänge und Dauer: ca. 6 Kilometer / 3 Stunden 

Thema: „Natur erleben – Über die Wingerte und Steinern zum Glauberg“

  • Startpunkt: Büdingen-Düdelsheim, Wingertgasse Düdelsheim, Parkplatz bei der ev. Kirche
  • Startzeit: 11 Uhr
  • Wanderführer: Ulrich Borst
  • Streckenlänge und Dauer: ca. 2 Kilometer / 2 Stunden 

Als besonderen Service bieten wir den Wanderern einen Rücktransport mit einem Shuttlebus an! Kostenbeitrag pro Person 2 Euro.

Der Eintritt zum Frühlingsfest und den geführten Wanderungen ist frei.

veröffentlicht am: 24.03.2016

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß