TourismusRegion Wetterau

claim

Burg Friedberg

Die Burg Friedberg bezeugt den Reichtum kaiserlicher Burgmannen. Die Reichsburg ist mit 39.000 Quadratmetern Grundfläche die größte Burg Deutschlands.

Die Burg Friedberg wurde vermutlich im Auftrag Kaiser Barbarossas zwischen 1171-1180 von Kuno von Münzenberg gegründet. Die älteste erhaltene Urkunde, die die Burg bezeugt, stammt aus dem Jahr 1216. Besiedelt ist der markante Burgberg mit Blick in die flache Wetterau freilich schon weit länger.

Auf dem Areal der Burg befand sich am Anfang des 1. Jahrhunderts ein römisches Militärlager, das im Zuge der Feldzüge des Germanicus errichtet wurde. Die Burggrafschaft war genossenschaftlich organisiert und reichsunmittelbar. Die Rechtsstellung der etwa 100 Burgmannen war erblich und befand sich in den Händen umliegender adeliger Familien. Die Aufgabe der Burg Friedberg war der Schutz der Wetterau und anderer zeitgleicher Gründungen.

Die Burg war stark befestigt. Der nördliche Zugang, der direkt in die Wetterau führte, wies sechs Torbauten auf (drei davon erhalten), der südliche Zugang - zur Stadt hin - war nur zweifach gesichert. Ursprünglich dominierten die Burg Friedberg zwei Bergfriede, einer davon ist 1684 eingestürzt. Heute ist noch der 58 Meter hohe Adolfsturm erhalten, der 1347 aus dem Lösegeld des Grafen Adolf von Nassau errichtet wurde. Heute beherbergt die Burg verschiedene öffentliche Einrichtungen. So befindet sich unter anderem das Finanzamt und das Burggymnasium, ein Oberstufengymnasium, innerhalb der historischen Mauern.

Der Adolfsturm ist heute das Wahrzeichen der Stadt. Die doppelte Umwehrung aus dem 14. - 16. Jahrhundert ist in ganzem Umfang erhalten, ebenso wie ein Teil der Innenbebauung. Im geräumigen Burgareal stehen noch eine Reihe von historischen Burgmannenhäusern und die 1775 von Franz Ludwig Cancrin und Wörrishöfer erbaute evangelische Burgkirche.

Öffnungszeiten
Die Burg Friedberg hat keine festen Öffnungszeiten. Der Adolfsturm kann von Anfang April bis Ende Oktober samstags und sonntags sowie an Feiertagen von 14 bis 18 Uhr bestiegen werden. Die Aussicht auf den Vogelsberg, den Taunus und bis nach Frankfurt ist grandios.

Besichtigung
Stadtführung durch Opens external link in new windowBurg Friedberg und Altstadt von Friedberg finden jeden Sonntag statt. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Wetterau-Museum, Haagstraße 16. Führungen für Gruppen und Schulklassen können außerdem auf Anfrage organisiert werden.

Opens external link in new windowFriedberg

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Sonderfachdienst Kommunikation Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Michael Elsaß Telefon 06031 83-1400 Fax 06031 83-911400 E-Mail Michael Elsaß